Trizeps beim Training nicht vergessen

| 31. Mai 2009 | Kommentare (0)

Ein dicker Oberarm ist für viele Männer ein Muss. Entsprechend wird der Bizeps tunlichst oft in der Muckibude gestählert. Dabei wird der Trizeps oft vergessen.

Hanteltraining © Flickr / focaum Doch das Training für den hinteren Teil des Oberarms ist sehr wichtig. Und zwar nicht nur aus ästhetischen Gründen – sieht es doch etwas komisch aus, wenn der Bizeps schön definiert ist, aber der Trizeps kaum in Erscheinung tritt.

Ein starker Trizeps kommt auch bei vielen Druckübungen zum Tragen. Vor allem beim Bankdrücken kann man dank eines kräftigen Trizeps durchaus mehr Gewicht stemmen.

Daher sollte man den Bizeps zusammen mit dem Trizeps trainieren. In welcher Kombination das stattfindet ist im Grunde genommen jedem selbst überlassen. So kann zum Beispiel die Brust und der Bizeps sowie der Rücken und Trizeps innerhalb eines Spilt-Trainingsplan trainiert werden. 

Effektive Übungen für den Trizeps gibt es zu genüge: Dips am Holm, Seilzug oder Kickbacks gehören zu den besten.

Da es sich beim Trizeps um einen verhältnismäßig kleinen Muskel handelt, muss er nicht so umfangreich trainiert werde, wie etwa die Brust, Beine oder der Rücken.

Themen und Tags: ,

Einordnung / Kategorie: Fitness, Training

Kommentar zum Artikel




Wenn du ein Bild von dir haben willst, hol dir die Funktion auf Gravatar.