Stressbewältigung – Massagen helfen gegen Stress

| 9. Februar 2010 | Kommentare (1)

Viele Menschen sehen sich heutzutage viel Stress ausgesetzt. Doch damit diese ganz „normale Hektik“ des Alltags nicht zu einem gesundheitsschädlichen Dauerstress wird, sollten wir durch Entspannung gegensteuern. Entspannung durch Massagen verspricht Hilfe.

Massage. Foto: Flickr by thomaswanhoff Und dabei sind nicht immer die Dienste eines professionellen Masseurs gefragt, sondern auch Partnermassagen können wahre Wunder bewirken. Durch eine Partnermassage wird die verkrampfte Muskulatur entspannt und zudem wird Vertrauen in den Partner vermittelt. Dabei ist es sicherlich nicht von Nachteil, wenn man sich im Vorfeld über einige Massagetechniken informiert, wobei auch hier das Internet ausreichend Informationen bietet. Aber generell kann man bei einer Partnermassage nicht viel falsch machen.

Wenn beide mit viel Gefühl an das Kneten, Streichen oder Reiben der Haut und Muskeln rangehen, kann man seinem Partner in Sachen Stressbewältigung einen großen Gefallen tun.

Tipps zur Partnermassage

Experten raten dabei, zum Anfang der Massage den Nacken des Partners sanft von oben nach unten auszustreichen. Hier ist es ratsam, wenn Aromaöle oder eine Massagelotion zum Einsatz kommt. Ein bewährte Kombination, mit dem man den Partner nach einem stressigen Tag verwöhnen kann, ist eine Mischung aus 2 Esslöffeln Speiseöl, 2 Tropfen Zedernöl und 1 Tropfen Rosenöl.

Und da jeder von uns nur zu gerne in den Genuss einer Massage kommt, sollten wir dies ruhig öfter machen. Letztendlich hilft das nicht nur gegen Stress, sondern tut auch der Beziehung gut.

Themen und Tags: , ,

Einordnung / Kategorie: Medizin & Gesundheit, Wellness & Beauty

Kommentare (1)

Trackback URL | Kommentare RSS Feed

  1. Roth sagt:

    Genau. Vielfach denkt man ja bei Massagen an die unzähligen kostenpflichtigen Wellness-Angebote. Dabei vergisst man aber vielfach die einfachen Lösungen. Warum nicht mal den Partner mit einer Massage überraschen so wie es in diesem Artikel wunderbar beschrieben.

    Hanspeter

Kommentar zum Artikel




Wenn du ein Bild von dir haben willst, hol dir die Funktion auf Gravatar.