Gesundheitsgefahren vermeiden: Richtiger Umgang bei Toner-Wechsel

| 25. August 2013 | Kommentare (1)

Dass das viele Sitzen vor dem Computer bzw. am Schreibtisch alles andere als gesund ist, ist hinlänglich bekannt. Doch neben dem Bürostuhl gibt es auch noch andere Gefahrenquellen für die Gesundheit im Büro. Beispielsweise der Drucker! Klingt vorerst abstrus, doch wenn der Toner beim Drucker gewechselt werden muss, kann es zur Tonerstaubbildung kommen. Typische Symptome hierfür sind Lungenirritationen und Bindehautreizungen. Doch die Gesundheitsgefahr vom Toner kann man eindämmen, wenn man beim Wechsel ein paar Vorsichtsmaßnahmen berücksichtigt.

Drucker © Flickr / vernieman

Wenn der Toner gewechselt werden muss, sollte man laut HQ-Patronen.de als erstes der Drucker vom Stromnetz getrennt werden und das Gerät abkühlen. Also nicht direkt nach dem Drucken oder Kopieren den Wechsel vornehmen. Um die Gesundheitsgefahr vom Toner im Keim zu ersticken, sollten man Einweghandschuhe tragen. Das mag für einige übertrieben klingen, doch so wird sichergestellt, dass der Tonerstaub gar nicht erst auf die Hände gelangt. Denn mit den Händen und Fingern greift man sich früher oder später ins Gesicht und reibt sich die Augen. Und schon ist der Tonerstaub dort wo nicht hin sollte und kann Reizungen auslösen.

Toner beim Drucker richtig wechseln

Den Toner immer vorsichtig herausziehen und darauf achten, dass an die Kleidung kein Schmutz gelangt. Schließlich kann auch dieser Irritationen auslösen und giftig sein. Der alte, leere Toner wird entsorgt und ein neue Katusche eingesetzt. Anschließend werden auch die Einweghandschuhe weggeworfen. Auch wenn man sich vermeintlich gut vor Tonerstaub geschützt hat, sollte man sich am Ende des Wechselvorgangs immer gründlich die Hände waschen. So wird vermieden, dass vielleicht doch noch irgendwelche Rückstände auf der Haut zurückbleiben.

Wenn Sie sich an diese Anweisungen halten, können Sie ruhigen Gewissens den Toner wechseln. Wird das Arbeitszimmer dann noch regelmäßig gut gelüftet und hält man sich beim Drucken nicht im gleichen Raum auf, da beim Drucken Stoffe in die Luft gewirbelt werden, sind sie auf der sicheren Seite.

Themen und Tags: ,

Einordnung / Kategorie: Medizin & Gesundheit

Kommentare (1)

Trackback URL | Kommentare RSS Feed

  1. […] Dass das viele Sitzen vor dem Computer bzw. am Schreibtisch alles andere als gesund ist, ist hinlänglich bekannt. Doch neben dem Bürostuhl gibt es auch noch andere Gefahrenquellen für die… weiterlesen auf http://www.fit4life-magazin.de […]

Kommentar zum Artikel




Wenn du ein Bild von dir haben willst, hol dir die Funktion auf Gravatar.