Boxsack kaufen: Tipps für das heimische Training

| 3. November 2011 | Kommentare (2)

Ein Boxsack ist ideal, um damit zu Hause seine Fitness zu steigern. Doch was ist beim Kauf eines Boxsack zu berücksichtigen? Die wichtigsten Tipps im Folgenden.

Boxen, Boxsack. Foto: Flickr/Fluid Forms Wer zu Hause an Boxsack trainiert, sei es mit Boxen, Kickboxen usw., kommt in den Genuss einen effektiven Herz-Kreislauf-Training. Die Kondition, Kraft, Schnelligkeit, Koordination, Gleichgewicht, Reflexe und Reaktion werden trainiert und Stress und Aggressionen abgebaut. Zudem macht es einfach Spaß, auf einen Boxsack zu prügeln 😉

Daher ist ein Boxsack ein ideales Trainingsgerät für zu Hause. Doch vor dem Kauf, sollte einiges beachtet werden.

Boxsack kaufen: Was beachten?

Platz für Boxsack:
Es muss ausreichend Platz zur Verfügung stehen, damit man gut am Boxsack trainieren kann. Eine Fläche von 3 x 3 Metern reicht, aber je mehr Platz für den Boxsack zur Verfügung steht, desto besser kann man gegen ihn boxen oder treten.

Gewicht Boxsack:
Das eigene Körpergewicht spielt beim Kauf ebenfalls eine Rolle. Faustregel: Der Boxsack sollte nicht mehr wiegen als man selbst! Ist der Boxsack zu schwer, wird die Effektivität des Boxtrainings gemindert und es besteht Verletzungsgefahr. Ein zu leichter Boxsack hat hingegen den Nachteil, dass er sich zu schnell bewegt und das Boxen dadurch erschwert wird.

Material Boxsack:
Boxsäcke aus Leder sind zwar teurer, doch wesentlich langlebiger. Wer es preisgünstiger mag, ist mit Boxsäcken aus Vinyl oder Leinwand gut beraten, dessen Qualität ebenfalls gut ist. Von einem billigen Boxsack sollte man die Finger lassen, da diese intensives Boxtraining nicht lange überleben werden.

Füllung Boxsack:
Hier gibt es eine große Bandbreite. Angefangen von Sand, Textilstoffen bis hin zu Luft (aufblasbare Standboxsäcke) oder Wasser. Ist die Füllung zu hart, können Knochen und Gelenke in Mitleidenschaft gezogen werden. Daher immer Boxhandschuhe oder –bandagen tragen. Ein Boxsack mit Wasser verspricht ein ganz besonderes Trainingsgefühl. Sie behalten immer ihre Form, Knochen und Gelenke werden geschont und man bekommt das Gefühl, dass es sich um einen menschlichen Körper handelt. Schließlich besteht dieser ja auch größtenteils aus Wasser.

Auf jeden Fall sollten vor dem Kauf vom Boxsack die verschiedenen Modelle getestet werden und ein Beratungsgespräch mit einem Fachmann stattfinden.

Hier findet ihr Tipps zu den besten Boxübungen.zu den besten Boxübungen.

Themen und Tags: , , ,

Einordnung / Kategorie: Fitness, Sportausrüstung, Training

Kommentare (2)

Trackback URL | Kommentare RSS Feed

  1. […] müssen sich ein eigenes Bild machen und der Boxsport verspricht in jedem Fall viel Spaß und vor allem auch Abwechslung. Dies ist besonders wichtig für […]

  2. […] Fettverbrennung und hilft beim Abnehmen. Und jeder, der schon mal länger als 60 Sekunden an einem Boxsack trainiert hat, weiß, wie anstrengend, schweißtreibend und kraftraubend das Training ist. Ein […]

Kommentar zum Artikel




Wenn du ein Bild von dir haben willst, hol dir die Funktion auf Gravatar.