Medizin-Check: Wirkung von Sildenafil

| 22. August 2014 | Kommentare (1)

Für Männer mit Erektionsstörung gibt es Hilfe. Nicht zuletzt auch in Form von Medikamenten, wobei hier als Schlagwort „Viagra“ reichen sollte. Erhältlich ist die blaue Wunderpille bzw. ähnliche Medikamente mit dem Viagra-Wirkstoff Sildenafil auch im Internet. Doch ein beratendes Gespräch mit dem Arzt oder Apotheker sollten Pflicht sein.

Viagra © SElefant _ Wikipedia

Sildenafil ist ein Wirkstoff beziehungsweise ein Arzneimittel, welches im Körper ein bestimmtes Enzym blockiert, welches die Blutregulierung im Penis steuert. Somit können erektile Dysfunktionen behoben werden und das Blut kann in den Schwellkörper strömen. Dabei gilt allerdings zu beachten, dass vor allem bei erektilen Dysfunktionen meistens der Kopf Schuld des Ganzen sein kann. Sildenafil, zum Beispiel in Form von Viagra, wirkt nicht bei Lustlosigkeit. Sollten hier derartige Probleme der Grund dafür sein, so hilft auch ein Medikament dieser Rangordnung nicht. Nichtsdestotrotz ist der Gang zum Hausarzt oder zumindest zum Apotheker Pflicht, da es sich bei solchen Sildenafil-Produkten um härtere Medikamente, die ohne Beratung nicht eingenommen werden sollten, da diese falsch dosiert zu Nebenwirkungen führen können.

Medikamente wie Sildenafil auch online bestellen

Heutzutage ist es einfach Medikamente legal im Internet zu erwerben. In der Tat spricht auch nichts gegen das Nutzen einer Online Apotheke, doch nur unter gewissen Bedingungen. Viagra rezeptfrei bestellen bei MegaPillen.com ist eine bequeme und auch meist kostengünstigere Methode an Medikamente zu kommen, doch ist diese Anonymität nicht ungefährlich. Auf http://www.megapillen.com/viagra.php kennt man den Patienten nicht, so dass vorab ausführlich eine Beratung beim Arzt eingeholt werden sollte. Ist dieser Arzt der Meinung, dass dieses Medikament bedenkenlos eingenommen werden kann, so kann man beruhigt darauf zugreifen.

Unbedingt ärztlichen Rat einholen

Viele Männer genieren sich allerdings, gerade wenn es um Potenzprobleme geht. Doch gerade bei Medikamenten mit dem Arzneimittel Sildenafil ist eine Beratung von einem Experten unabdingbar. Keine online Apotheke oder Forum kann die Meinung eines spezialisierten Arztes ersetzen. Demnach erst Beratung einholen und dann mit gewährleisteter Sicherheit im Internet die angeratenen Mittel bestellen. So kann man auch größtenteils die Nebenwirkungen umgehen beziehungsweise kann diese auf ein Minimum reduzieren.

Einordnung / Kategorie: Medizin & Gesundheit

Kommentare (1)

Trackback URL | Kommentare RSS Feed

  1. […] Für Männer mit Erektionsstörung gibt es Hilfe. Nicht zuletzt auch in Form von Medikamenten, wobei hier als Schlagwort „Viagra“ reichen sollte. Erhältlich ist die blaue Wunderpille bzw…. weiterlesen auf http://www.fit4life-magazin.de […]

Kommentar zum Artikel




Wenn du ein Bild von dir haben willst, hol dir die Funktion auf Gravatar.