Gesünder Grillen: Tipps für Fisch, Gemüse und Obst

| 5. Mai 2015 | Kommentare (1)

Die Grillsaison hat begonnen und deutschlandweit werden die Kohlen und Briketts schon befeuert. Bei den meisten landen immer noch die guten alten Klassiker wie Bratwürste oder Nackensteaks auf dem Rost. Das könnte mit der Zeit aber nicht nur eintönig werden, sondern auch der Figur würde es hin und wieder zugute kommen, wenn weniger Kalorienbomben gegrillt werden. Gesunde Abwechslung ist angesagt, doch wie sieht diese aus? Wir wollen euch ein paar Anregungen geben.

Fisch auf dem Grill © Flickr / schlaeger

Fisch auf dem Grill © Flickr / schlaeger

Grillen ist Kult und frisches Grillgut schmeckt einfach lecker! Und wer auf der Suche nach etwas ganz Besonderem ist, für den bietet sich das Grill Catering an, wo echte Profis hinter Rost stehen und mit ihren Grillkünsten für kulinarische Highlights sorgen.

Aber auch wenn noch so schmackhaft, muss es ja nicht immer Fleisch sein, zumal sich diverse andere Lebensmittel wie Fisch, Gemüse und sogar Obst hervorragend für eine Grillparty eignen. Und in Zeiten in denen immer mehr Menschen den Vorsatz einer gesunden Ernährung verfolgen, macht sich das auch in Grillsaison bemerkbar. Neben hochwertigen Fleisch ist es vor allem Fisch und Gemüse, das sich einer wachsenden Beliebtheit erfreut.

Welcher Fisch zum Grillen?

Und über mangelnde Vielseitigkeit braucht sich keiner zu beschweren, eignen sich doch eine ganze Reihe an Fischsorten wie Forelle, Lachs, Seezunge, Steinbutt, Thunfisch, Makrele oder Hering ideal zum Grillen. Hier empfiehlt sich aber unbedingt eine Fischzange für den Grill, damit das weiche, zarte Fleisch der Meeresbewohner nicht abbröckelt. Ansonsten könnt ihr den Fisch auch in Alufolie einpacken und direkt in die Grillkohle legen. Wie auch beim roten Fleisch sollte der Fisch erst nach dem Grillen gesalzen werden, damit er nicht seinen Eigensaft verliert.

Dessert-Tipp: Obst vom Grill!

Die Gemüsebeilage für den Fisch könnt ihr auch gleich mit auf den Rost legen. Die Auswahl ist hier noch größer, sodass garantiert für jeden Geschmack etwas dabei ist. So eignen sich Paprika, Tomaten, Zwiebeln, Auberginen, Champignons, Kartoffeln oder Maiskolben hervorragend für den Grill.

Selbst Obst wie beispielsweise Ananas, Aprikosen, Banane oder Mango ist zum Grillen geeignet und kann wahlweise direkt auf den Rost oder aber (kleingeschnitten) in einer Aluschale gelegt werden. So werdet ihr im Handumdrehen und ohne großen Aufwand einen gesunden und leckeren Nachtisch zaubern.

Themen und Tags: , ,

Einordnung / Kategorie: Ernährung, Medizin & Gesundheit

Kommentare (1)

Trackback URL | Kommentare RSS Feed

  1. […] Die Grillsaison hat begonnen und deutschlandweit werden die Kohlen und Briketts schon befeuert. Bei den meisten landen immer noch die guten alten Klassiker wie Bratwürste oder Nackensteaks auf dem… weiterlesen auf http://www.fit4life-magazin.de […]

Kommentar zum Artikel




Wenn du ein Bild von dir haben willst, hol dir die Funktion auf Gravatar.