Woyo: neue Yoga-Form verbindet Yoga und Krafttraining

| 9. Oktober 2010 | Kommentare (0)

Woyo ist eine relativ neue Form von Yoga. Hierbei handelt es sich um eine Kombination von Workout und Yoga. Das betrifft sowohl die Begriffsentstehung Woyo als auch den Inhalt dieser besonderen Variante von Yoga.

Yoga. Foto: Flickr/lululemon athletica Immer mehr Menschen sind auf den Geschmack der jahrhundertealten Tradition der fernöstlichen Medizin gekommen und betreiben regelmäßig Yoga. Doch längst nicht jeder ist davon angetan. Wer sich besonders am Spirituellen des Yogas stört, der sollte es einmal mit dem neuen Fitness-Konzept Woyo versuchen.

Die Methodik der Übungen und der Grundgedanke ist zwar stark ans herkömmliche Yoga angelehnt, doch dabei werden auch Aspekte des modernen Körpertrainings (bspw. Muskelstärkung und –aufbau, Haltungskorrekturen, Entspannungsübungen etc.) mit eingebaut. Typisch beim Woyo ist der Einsatz bestimmter Hilfsmittel (Matten, Böcke, Gurte, Bälle usw.).

Woyo soll besonders der Muskelkräftigung von Bauch, Rücken, Beinen und Po dienen. Zudem verbessern die Übungen die Körperhaltung, Geschmeidigkeit und Spannkraft. Aber auch die innere Ruhe, Konzentrationsfähigkeit und Entspannung werden ähnlich wie beim klassischen Yoga gefördert.

Woyo kann unabhängig von Geschlecht, Alter und Erfahrungen durchgeführt werden. Zudem kann man auf diese Weise langsam an das klassische Yoga herangeführt werden. In Deutschland, wo Woya entwickelt wurde, bieten immer Fitnessstudios in Großstädten dieses besondere Trainingsprogramm an.

Hier findet ihr weitere Informationen zu Woya.

Themen und Tags: , , ,

Einordnung / Kategorie: Fitness, Fitness-Trends, Sportarten

Kommentar zum Artikel




Wenn du ein Bild von dir haben willst, hol dir die Funktion auf Gravatar.