Überanstrengungen bei modernen Fitnessprogrammen

| 27. August 2013 | Kommentare (1)

Wer sich heutzutage fit halten will, hat es eigentlich relativ einfach. Denn die reinen Übungen an Geräten sind längst nicht mehr alles, was moderne Fitnessstudios zu bieten haben. Wem dieser Bereich also eher weniger liegt, der kann sich ruhig trotzdem in einem Studio anmelden, denn es gibt noch genug andere Dinge zu tun. Kurse sind es, die die Menschen, ob jung oder alt, heute reihenweise in die Fitnessstudios locken, sowohl in alteingesessene Studios als auch in moderne Einrichtungen, die zum Beispiel nur für Frauen ihre Türen öffnen, so wie das Jonny M. (Jonny-m-women.de). Das Angebot ist groß: Zumba, Power-Yoga oder Step Aerobic. Auch wird öfter das Augenmerk auf Tanz und Bewegungspräzision gelegt, nicht nur auf den reinen Muskelaufbau.

Anstrengung © JBLM MWR Marketing / Flickr

Nicht überanstrengen: Ruhig mal eine Pause machen © JBLM MWR Marketing / Flickr

Was viele Neueinsteiger aber nicht beachten, ist dass man sich nicht nur an den Geräten, sondern auch im Zuge dieser modernen Fitnesstrends überanstrengen kann. Die völlige Verausgabung birgt gerade bei Anfängern gesundheitliche Risiken, egal bei welcher Form von Fitnesstraining. Gerade in den Sommermonaten überanstrengen sich viele Anfänger und tun damit ihrem Kreislauf keinen Gefallen, der durch die teils hohen Temperaturen eh schon in Mitleidenschaft gezogen wird.

Besonders bei Zumba und anderen Aerobic-Tanz Workouts ist es die Freude an der Bewegung, die die Menschen in die Fitnessstudios locken soll. Wer glaubt, sich hier auf einen lockeren Tanzkurs eingelassen zu haben, der liegt allerdings falsch, denn Zumba ist sozusagen die doppelte Anstrengung. Hier werden Aerobic- und Tanzelemente miteinander kombiniert. Es ist ein Training für den ganzen Körper und nach einer solchen Trainingseinheit, die meist eine Stunde dauert, ist man schnell an seine Grenzen gestoßen. Überlastungen sollten gerade von Anfängern unbedingt vermieden werden. Wer merkt, dass er schon früher als alle anderen nicht mehr kann, sollte den Stolz vergessen und trotzdem aufhören, bevor es zum Kollaps kommt. Beim nächsten Mal wird man bestimmt ein wenig länger durchhalte und mehr Energie haben.

Themen und Tags: , , , ,

Einordnung / Kategorie: Fitness, Training

Kommentare (1)

Trackback URL | Kommentare RSS Feed

  1. […] Wer sich heutzutage fit halten will, hat es eigentlich relativ einfach. Denn die reinen Übungen an Geräten sind längst nicht mehr alles, was moderne Fitnessstudios zu bieten haben. Wem dieser… weiterlesen auf http://www.fit4life-magazin.de […]

Kommentar zum Artikel




Wenn du ein Bild von dir haben willst, hol dir die Funktion auf Gravatar.