Tischtennis: Der optimale Gesundheitssport

| 25. März 2009 | Kommentare (0)

Jeder von uns hat wohl schon mal Tischtennis gespielt. Der beliebte und klassische Freizeitsport bereitet nicht nur jede Menge Freude, sondern fördert zugleich die Gesundheit.

Tischtennis © Flickr / Gerhard Palnstorfer Bei dem schnellen Ballsport werden viele Muskelgruppen gleichzeitig beansprucht.

Zudem werden Geschicklichkeit, Schnelligkeit, Koordination, Reaktion, Konzentration und Ausdauer trainiert. Tischtennis hält sie kurz gesagt fit.

Nicht umsonst wurde Tischtennis als erste Sportart mit dem Qualitätssiegel „Sport pro Gesundheit“ ausgezeichnet.

Ein weiterer positiver Aspekt des Rückschlagspiels ist, dass er von allen Generationen gespielt werden kann.

Angefangen von den Kindern auf dem Schulhof, bis hin zum rüstigen Großvater. Daher trägt Tischtennis auch die Bezeichnung „Lifetime-Sportart„.

Tischtennis trotzt dabei allen Witterungsverhältnissen. Wer keine Platte im Keller hat, kann alternativ in einem Sportclub eine für wenig Geld mieten. Im Frühling und Sommer locken zudem die vielen öffentlichen Tischtennisplatten auf Spielplätzen oder in Parks.

Auch muss man für das Equipment nicht allzu tief in die Tasche greifen. Ein Schläger und ein paar Bälle sind für unter 30 Euro zu bekommen.

Also, dann nichts wie ran an die Platte und alte Schulhoferinnerungen wach werden lassen.

Themen und Tags: ,

Einordnung / Kategorie: Sportarten

Kommentar zum Artikel




Wenn du ein Bild von dir haben willst, hol dir die Funktion auf Gravatar.