Thymian, ätherische Öle und Co. – bei leichter Erkältung selber helfen

| 7. Dezember 2009 | Kommentare (2)

Durchschnittlich werden wir pro Jahr viermal von Erkältungen heimgesucht. Doch es ist nicht nötig, bei den ersten Symptomen gleich zum Arzt zu rennen – wenn das Fieber nicht gleich über 39 Grad liegt. Leichte Erkältungen lassen sich schnell zuhause in den Griff bekommen.

Heißes Bad © Flickr by tapsyblue Bahnt sich eine Erkältung an, sollten wir uns erstmal viel Ruhe und Schlaf gönnen. Zudem braucht der angeschlagene Körper viel Flüssigkeit. Am besten eignen sich Kräutertees, Fruchtsäfte und Wasser. Besonders wichtig ist es, die Schleimhäute feucht zu halten, etwa durch Nasensprays oder Nasenspülungen, um deren Regeneration und Abwehrfähigkeit zu unterstützen.

Thymian gegen Viren
Klassische Inhalationen und Lutschbonbons können Husten, Schnupfen und Halsschmerzen lindern. Zudem hat sich Thymian als Bekämpfer von Erkältungssymptomen bewährt. In der Apotheke als Kapseln erhältlich, hemmt Thymian das Wachstum von bestimmten Viren und Bakterien. Außerdem wird Schleim gelöst, wodurch das Husten erleichtert und die Nase befreit wird.

Erkältungsbad darf nicht fehlen
Ein ganz wichtiger Bestandteil der Hausapotheke ist ein Erkältungsbad. Ein heißes Bad mit den speziellen Badezusätzen wirkt wie ein kleines Fieber. Der Organismus wird im wahrsten Sinne des Wortes angeheizt. Durch die Erhöhung der Temperatur erhält der Körper einen Immunstoß, der die Abwehrkräfte stärkt. Und je stärker das Immunsystem arbeitet, desto besser wird die Krankheit abgewehrt. Vor allem Erkältungsbäder mit natürlichen Ölen wie Eukalyptus-, Thymian- oder Kiefernadelöl sind hervorragend geeignet.

Dabei wirken die ätherischen Öle zweifach: Durch Einatmen der wohltuenden Dämpfe lösen sich Sekrete in den Atemwegen und erleichtern spürbar das Durchatmen. Gleichzeitig werden die Öle über die Haut aufgenommen, gelangen so in den Blutkreislauf und wirken von innen.

Kein Bad bei Fieber
Bei Fieber sollte man jedoch auf ein heißes Bad verzichten. Denn durch das Fieber ist der Kreislauf sehr stark beansprucht, die hohe Temperatur des Wassers würde hier zusätzliche Belastung schaffen.

Themen und Tags: , ,

Einordnung / Kategorie: Medizin & Gesundheit

Kommentare (2)

Trackback URL | Kommentare RSS Feed

  1. So ein interessanter Bericht! Bin jetzt leicht erkältet, will das unbedingt probieren. Besten Dank für die Empfehlung!

    Liebe Grüße! Charlotte

  2. Robert sagt:

    Ich konnte es dieses Jahr „leider“ noch nicht ausprobieren, da mein Immunsystem den wideren Umständen (bislang) getrotzt hat. Gute Besserung und vielleicht kannst Du uns von der Erfolgsquote in Kenntniss setzen…

Kommentar zum Artikel




Wenn du ein Bild von dir haben willst, hol dir die Funktion auf Gravatar.