Sportkopfhörer: Worauf beim Kauf achten?

| 9. März 2014 | Kommentare (2)

Musik ist für die meisten Sportler beim Training und Workout unverzichtbar. Denn die motivierenden Beats sederiner Lieblingssongs treiben jedem beim Joggen oder Krafttraining zu Höchstleistungen an. Zudem macht das Training mit Musik auch einfach mehr Spaß. Im Handel gibt es hierfür spezielle Sportkopfhörer zu kaufen. Doch wodurch zeichnen sie sich aus und welche Features sollten die Sportkopfhörer bieten?

Jogging, Musik, Laufen. Sportkopfhörer gibt es in verschiedenen Variationen, wobei grundsätzlich zwischen In-Ear- (werden direkt ins Ohr gesteckt) und Over-Ear-Modellen (Bügelkopfhörer) unterschieden werden kann. In-Ear-Sportkopfhörer werden von den meisten Sportlern und Athleten für das Training bevorzugt, da sie einen festeren Halt und somit einen höheren Tragekomfort versprechen. Denn jeder, der schon einmal während des Joggens oder Radfahren mit rutschenden Kopfhörern zu kämpfen hatte, weiß, wie nervig das ist und das darunter auch die Konzentration leidet.

Sportliche Klangästheten sollten nicht am falschen Ende sparen

Dafür schneiden die In-Ear-Modelle oftmals im Sound ein bisschen schlechter ab. Aber das heißt nicht, dass diese Soundlösungen nicht in der Lage sind, einen satten Beat zu liefern. Die Hersteller haben längst innovative Techniken entwickelt, die die musikalischen Ansprüche unter den aktiven Sportsfreunden sehr gut erfüllen. Hier macht es sich aber bezahlt, ein bisschen mehr Geld in die Kopfhörer für Sport zu investieren und nicht gleich zum ersten Billigangebot zu greifen.

Wichtige Eigenschaften der Sport Kopfhörer

Sport Kopfhörer sollten zudem einige Eigenschaften und Funktionen an Bord haben, wie auch die Experten von kopfhoerer-test.com empfehlen. Allen voran müssen die Musikspender – neben einem sehr guten, festen Sitz – aus einem wasserfesten bzw. spritzwassergeschützten Material bestehen. So können Schweiß aber auch Regen keinen Schaden verursachen. Hier müssen Sportkopfhörer einfach das gewisse Maß an Robustheit liefern. Zudem ist es wichtig, dass sich integrierte Steuerungselemente im Kabel befinden, mit der man die Songauswahl oder Lautstärke einstellen kann. Auf jeden Fall komfortabler, als wenn immer der MP3-Player oder das Smartphone aus der Tasche hervorgeholt werden muss.

Zudem sollte vor dem Kauf das Probehören und – wenn möglich – das Probetragen auf dem Programm stehen. So kann jeder für sich am besten herausfinden, welcher Sportkopfhörer am besten sitzt und welcher Sportkopfhörer die beste Klangqualität liefert.

Was kosten Sportkopfhörer?

Im Handel gibt es haufenweise verschiedene Modelle und Anbieter, darüber hinaus gibt es die Sportkopfhörer in verschiedenen Preisklassen. Angefangen von günstigen Einsteiger-Modellen für rund 10 Euro bis hin zu den High-End-Geräten weit über 100 Euro von Premiumherstellern wie Bose. Hier entscheidet letztendlich auch das zur Verfügung stehende Budget.

Themen und Tags: , ,

Einordnung / Kategorie: Fitness-Trends, Sportausrüstung

Kommentare (2)

Trackback URL | Kommentare RSS Feed

  1. […] Musik ist für die meisten Sportler beim Training und Workout unverzichtbar. Denn die motivierenden Beats sederiner Lieblingssongs treiben jedem beim Joggen oder Krafttraining zu Höchstleistungen an…. weiterlesen auf http://www.fit4life-magazin.de […]

  2. Anonymous sagt:

    […] […]

Kommentar zum Artikel




Wenn du ein Bild von dir haben willst, hol dir die Funktion auf Gravatar.