Sport trotz Erkältung

| 27. Mai 2009 | Kommentare (1)

‚Eine kleine Erkältung kann mich nicht vom Sport abhalten’ – wird sich der ein oder andere denken. Auch wenn Bewegung gesund ist, sollte man bei einem Infekt darauf verzichten, wenn man seine Gesundheit nicht unnötig gefährden will.

Erkältet besser keinen Sport betreiben © Flickr / chispita 666 Durch eine Erkältung ist unser Immunsystem geschwächt. Bei größerer körperlicher Anstrengung wird die Körperabwehr weiter belastet und aus einem kleinen, harmlosen Effekt wird schnell eine Angina, Bronchitis oder Herzmuskelentzündung.

Daher lautet die Devise: Kein Sport bei Erkältung!

Abgesehen von den bestehenden gesundheitlichen Risiken, wird man kaum Trainingserfolge erzielen, solange der Körper angeschlagen ist. Zur Bekämpfung des Infekts muss der Körper Millionen von Immunzellen bilden. Hierfür wird sehr viel Eiweiß benötigt. So steigt der Bedarf um 30 bis 40 Prozent an, welches sich der Körper aus der Muskulatur holt. Eine zusätzliche Belastung in Form von sportlicher Betätigung wäre für die Muskeln daher eher schädlich.

Wer dennoch keine Pause einlegen will, sollte zumindest die Trainingsintensität auf ein Minimum reduzieren. Besser ist es aber, den Infekt vollständig auszukurieren und dann wieder langsam ins Training einzusteigen.

Themen und Tags:

Einordnung / Kategorie: Medizin & Gesundheit

Kommentare (1)

Trackback URL | Kommentare RSS Feed

  1. […] Doch wie sieht es mit Sport bei Erkältung aus? Die Antwort erfahrt ihr hier. […]

Kommentar zum Artikel




Wenn du ein Bild von dir haben willst, hol dir die Funktion auf Gravatar.