Rüstige Rentner: Seniorensport bietet viele Vorteile

| 25. September 2012 | Kommentare (2)

Seniorensport liegt voll im Trend und ist zugleich der beste Beweis dafür, dass man mit Hilfe von regelmäßiger sportlicher Betätigung und Training auch bis ins hohe Alter fit und gesund bleiben kann. Doch was müssen rüstige Rentner beim Sport beachten und welche Sportarten sind besonders gut geeignet?

Tai Chi © Wikipedia / Sigismund von Dobschütz Sport und Bewegung sind eine wahre Wunderwaffe gegen den Alterungsprozess und sollte auch von Senioren regelmäßig betrieben werden.

Denn so lassen sich Osteoporose, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Demenzerkrankungen vorbeugen bzw. verbessern. Zudem trägt die körperliche Fähigkeit dazu bei, dass das Sturzrisiko sinkt. Selbst pflegebedürftige Senioren, die eine 24h Betreuung benötigen, oder Hochbetagte profitieren von jeder und regelmäßigen Form  körperlicher Aktivität, die im Rahmen der jeweiligen Möglichkeiten erfolgt und mit einem Physiotherapeuten oder speziell geschultem Pflegepersonal absolviert wird.

Senioren: Mit Sport Vereinsamung bekämpfen

Senioren, die regelmäßig Sport betreiben, kommen dank der Beweglichkeit, Kraft und Leistungsfähigkeit zugleich in den Genuss von mehr Lebensfreude. Schließlich sind aktive Menschen besser im sozialen Umfeld integriert. Wird Seniorensport im Verein, Freundeskreis oder entsprechenden Gruppen absolviert, mindert die Gefahr der Vereinsamung, die gerade bei vielen alten Menschen ein sehr großes Problem darstellt.

Tipps: Welche Sportarten im Alter?

Doch natürlich sind wir im Alter nicht mehr so belastungsfähig wie in jungen Jahren. Die Schnellkraft der Muskulatur nimmt ab und auch die Knochen sind oftmals spröde, wodurch Knochenbrüche begünstigt werden. Daher sollten sich Senioren nicht unbedingt im alpinen Skisport, Skaten oder auch Fußball ausprobieren.

Besser sind Sportarten, die sich durch einen gleichmäßigen Bewegungsablauf auszeichnen. Generell zählen Nordic Walking, Schwimmen, Tanzen, Wandern oder Gymnastik zu den am besten geeigneten Seniorensportarten. Aber auch die asiatische Kampfkunst Tai Chi ist für ältere Menschen sehr zu empfehlen. In Asien ist diese langsame Form des Schattenboxens unter Senioren seit vielen Jahren sehr beliebt, wobei die sanften und fließenden Bewegungen für Geschmeidigkeit der Muskeln und Gelenke sorgen, während zugleich auch der Gleichgewichtssinn gefördert wird.

Themen und Tags: , ,

Einordnung / Kategorie: Medizin & Gesundheit, Sportarten, Training

Kommentare (2)

Trackback URL | Kommentare RSS Feed

  1. […] Seniorensport liegt voll im Trend und ist zugleich der beste Beweis dafür, dass man mit Hilfe von regelmäßiger sportlicher Betätigung und Training auch bis ins hohe Alter fit und gesund bleiben… weiterlesen auf http://www.fit4life-magazin.de […]

  2. Tai Chi ist das echt so ein langsamer Kampfsport, wusste ich gar nicht, ich meine richtige Kampfsportarten sind im hohen alter nicht mehr zu empfehlen

Kommentar zum Artikel




Wenn du ein Bild von dir haben willst, hol dir die Funktion auf Gravatar.