Die richtigen Durstlöscher während des Sports

| 3. Juni 2009 | Kommentare (0)

Wer Sport betreibt, sollte während des Trainings trinken. Das gilt vor allem für Ausdauertraining, um den dauernden Flüssigkeitsverlust zu kompensieren. Doch angesichts der Vielfalt, stellt sich oft die Frage: Was ist der beste Durstlöscher während des Trainings?

Stilles Wasser - der ideale Durstlöscher © Flickr / Andrew Mason Die einfachste und zudem kostengünstigste Variante ist Wasser. Doch hierbei ist stilles oder Leitungswasser dem kohlensäurehaltigen Mineralwasser vorzuziehen. Kohlensäure verträgt sich in vielen Fällen während des Sports nicht wirklich, da man einen gefühlten „Blähbauch“ bekommt.

Alternativ kann man auf Fruchtschorlen zurückgreifen. Aber auch hierbei gilt, besser ohne Kohlensäure. Die beste Variante ist, wenn man Direktsaft (z.B. Orangensaft) im Verhältnis 1:3 mit Mineralwasser mischt.

Isotonische Getränke sind primär bei längeren Ausdauerbelastungen von über 90 Minuten zu konsumieren. Diese liefern dem Körper schnell wichtige Mineralien, Vitamine oder Spurenelemente, die über den Schweiß verloren gegangen sind. Doch wer seinen Körper permanent mit isotonische Getränken während des Sports versorgt, geht das Risiko ein, dass dieser seine eigenen Regenerationsfähigkeiten verlernt. 

Wenn sie ein langes Ausdauerprogramm absolvieren, ist es ratsam schon 15 Minuten vor dem Training bis zu 150 ml zu trinken. Während des Sports sollte man zudem auch immer nur kleine Rationen trinken, statt einen halben Liter auf einmal zu leeren.

Wer einen kleinen Snack benötigt, macht mit einer Banane nichts falsch.

Themen und Tags:

Einordnung / Kategorie: Ausdauersport, Ernährung

Kommentar zum Artikel




Wenn du ein Bild von dir haben willst, hol dir die Funktion auf Gravatar.