Pigmentflecken entfernen und vorbeugen: Tipps und Infos

| 7. Februar 2014 | Kommentare (1)

Pigmentflecken, die vor allem bei Frauen sowie mit dem Alter (ab 40 Jahre) verstärkt auftreten, werden als störend und nicht schön empfunden. Entsprechend wollen die meisten die hellen oder dunklen Flecken auf der Haut gerne loswerden. Doch bevor man sich für eine teurere und radikale Laser-Behandlung entscheidet, können schon einfachere Bleich-Cremes helfen.

Pigmentflecken ©  .Tamy. / Flickr

Besonders die Pigmentflecken im Gesicht, am Hals oder auf dem Dekolletee werden von den Betroffenen als sehr störend empfunden. Was liegt da näher, als die Hautflecken bzw. Altersflecken entfernen zu lassen. Mittlerweile gibt es verschiedene Möglichkeiten, wobei es aber nicht unbedingt ratsam ist, gleich als erstes intensive oder risikoreichere Behandlungen mit dem Laser oder Skalpell in Betracht zu ziehen. Zwar ist die Lasertherapie sehr beliebt und gilt als sehr effektiv, doch zugleich muss als Nebenwirkung mit Entzündungen oder Schwellungen gerechnet werden. Manche verspüren nach der Behandlung auch ein Hautspannen, was sich wie ein Sonnenbrand anfühlt. Doch was ist die Alternative, um Pigmentflecken entfernen zu können?

Bleich-Cremes zum Aufhellen der Pigmentflecken

Praktisch sind spezielle Pflegeprodukte wie die Even Brighter Creme von Eucerin, mit denen die Hautflecken auf eine schonende Art und Weise aufgehellt werden. Solche Bleich-Cremes haben zudem den Vorteil, dass das gesamte Hautbild einen gleichmäßigen Teint bekommt. Die Wirkung ist meist Inhaltsstoffen wie Glykolsäure oder Retinol zu verdanken.

Damit die Cremes aber ihre volle Wirkung entfalten können und Pigmentflecken aufhellen und somit deutlich weniger sichtbarer werden, ist es zwingend notwendig, dass das Gesicht und der Körper gründlich und Hauttyp-gerecht gereinigt wird. In den Sommermonaten ist es darüber hinaus ratsam, nach der Anwendung der Pigmentflecken-Creme, die Haut mit einem Sonnenschutz zu schützen.

Pigmentflecken vorbeugen: Sonne meiden

Es gibt aber auch einige Vorsorgemaßnahmen, um Pigmentflecken vorzubeugen. Das A und O ist direkte Sonneneinstrahlung zu vermeiden und im Sommer die Haut nicht mit stundenlangem Sonnenbaden zu strapazieren. Stattdessen sollte man sich lieber öfter im Schatten aufhalten. Allein dadurch lassen sich viele Formen der Pigmentflecken vermeiden.

Sind bereits Pigmentflecken aufgetreten, sollten diese regelmäßig beobachtet werden. Kommt es zu einer Veränderung, ist es Zeit für einen Besuch beim Hautarzt. An dieser Stelle sei auch nochmal darauf hingewiesen, dass die Krankenkassen allen Patienten ab 35 Jahren im Zwei-Jahres-Rhythmus eine Hautkrebsvorsorgeuntersuchung anbieten. Hierbei wird die Haut vom Hautarzt gründlich untersucht und auffällige Pigmentflecken entfernt.

Themen und Tags: ,

Einordnung / Kategorie: Medizin & Gesundheit, Wellness & Beauty

Kommentare (1)

Trackback URL | Kommentare RSS Feed

  1. […] Pigmentflecken, die vor allem bei Frauen sowie mit dem Alter (ab 40 Jahre) verstärkt auftreten, werden als störend und nicht schön empfunden. Entsprechend wollen die meisten die hellen oder dunklen… weiterlesen auf http://www.fit4life-magazin.de […]

Kommentar zum Artikel




Wenn du ein Bild von dir haben willst, hol dir die Funktion auf Gravatar.