Pflege-Tipps: Sportbekleidung richtig waschen

| 24. August 2011 | Kommentare (1)

Die Anschaffung richtiger Sportbekleidung zum Joggen, Wandern oder andere Outdoor-Sportarten kann schon ins Geld gehen. Damit man möglichst lange etwas davon hat, können folgende Pflege-Tipps sehr hilfreich sein und zudem sieht die Kleidung aus wie neu.

Jogging, Musik, Laufen. Ohne Funktionswäsche geht beim Sport heutzutage gar nichts mehr. Wer sich komplett mit einem kompletten Set neuer Laufbekleidung eindecken will, wird schnell die 100 Euro-Marke durchbrechen. Wie praktisch, dass es Gutscheincodes für Schnäppchenjäger zum Preissenken und Pflegetipps zum Saubern halten gibt.

Wie oft Sportbekleidung waschen?

Die vollgeschwitzte Sportbekleidung sollte aus hygienischen Gründen nach jeder Sporteinheit gewaschen werden. Doch bevor man sie immer wieder in die Waschmaschine packt, reicht es aus, wenn das Shirt oder die Hose mit gängigem Duschgel und reichlich Wasser per Hand gewaschen wird und erst nach der dritten Handwäsche in die Maschine gibt. Um das Gewebe der Funktionswäsche in der Maschine zu schonen, ist flüssiges Feinwaschmittel die beste Wahl. Zudem nicht zu heiß waschen und nur bei geringer Umdrehung schleudern.

Bequeme Fleece-Kleidung ist vor allem bei Outdoorsportarten wie Wandern sehr gefragt. Doch damit die Sportkleidung nicht ihren isolierenden und kuschelig flauschigen Charakter verliert, sollte die Wäsche auf links und bei 30 Grad gewaschen werden. Weiterer Tipp: nur leicht anschleudern.

Tipps zur Pflege von Funktionskleidung

Funktionskleidung sollte immer separat, auf links und ohne Weichspüler gewaschen werden. Der Weichspüler kann die Gewebestruktur verkleben und somit die Atmungsaktivität des Materials in Mitleidenschaft ziehen. Zudem darauf achten, dass Klett- oder Reißverschlüsse geschlossen sind, sonst können beim Waschen schnell Löcher entstehen oder der Klettverschluss an seiner Wirkung verlieren.

Auch wenn die Sportkleidung im Wäschetrockner schön schnell trocken wird, verträgt er sich nicht wirklich mit Funktionswäsche. Es besteht die Gefahr, dass die Mikrofasern beschädigt werden, was sich ebenfalls negativ auf die Atmungsaktivität auswirken würde. Der gute alte Wäschestände und das Trocknen an der Luft ist die bessere Wahl, wobei die Kleidung nicht der prallen Sonnen ausgesetzt werden sollte.

Wer länger was von seiner Sportbekleidung haben will, sollte die Pflegetipps in Zukunft beherzigen.

Themen und Tags: ,

Einordnung / Kategorie: Sportausrüstung, Wellness & Beauty

Kommentare (1)

Trackback URL | Kommentare RSS Feed

  1. […] Radfahren nicht verzichten will, mindert mit langer Kleidung das Risiko. Am besten ist eine leichte Sportkleidung in hellen […]

Kommentar zum Artikel




Wenn du ein Bild von dir haben willst, hol dir die Funktion auf Gravatar.