Muskelaufbau: Training, Eiweiß und ausreichend Kalorien

| 13. September 2010 | Kommentare (2)

Wer Muskeln aufbauen will muss in erster Linie zwei Sachen beachten: eine ausreichende Eiweißzufuhr und regelmäßiges Training. Dabei gibt es aber auch andere Aspekte zu beachten. Vor allem in der Ernährung. Schließlich sind Eiweiße nicht alles, was der Körper zum Muskelaufbau braucht.

Pasta. Foto: CyboRoZ by Flickr Der Einfluss der Ernährung auf einen erfolgreichen Muskelaufbau ist nicht zu unterschätzen. Wird aber bei Freizeit- und Hobby-Kraftsportler oft überschätzt. Denn an erster Linien steht immer noch ein regelmäßiges Training von 3 – 4 pro Woche.

Wird dann noch täglich ausreichend Protein zu sich genommen – 2 g Eiweiß pro Kilo Körpergewicht – sollte der neuen Muskelmasse nichts mehr im Wege stehen. Doch ganz so leicht ist das nicht. Denn eine ausreichende Proteinzufuhr ist nicht die einzige Voraussetzung dafür, Muskulatur aufbauen zu können. Eiweiß ist lediglich das Baumaterial für die Muskeln. Das Wichtigste ist eine ausreichende Kalorieversorgung.

Kalorienbedarf errechnen

Dabei sind Fette und das Kohlenhydrattiming ebenso zu beachten wie die Proteine. Besonders Hardgainer (Personen mit einem hohen Energieverbrauch) müssen deutlich mehr Kalorien zuführen, als am Tag verbrannt wird. Nur so kann der Stoffwechsel in einen aufbauenden Zustand versetzt werden.

Um die benötigte Kalorienmenge zu berechnen, die man für den Muskelaufbau benötigt, wird das Körpergewicht mit mindestens 44 bzw. maximal 55 multipliziert.

Themen und Tags:

Einordnung / Kategorie: Ernährung, Fitness, Training

Kommentare (2)

Trackback URL | Kommentare RSS Feed

  1. Hallo Robert,

    erst einmal danke für deinen Artikel. Ich habe aber noch eine Frage:

    Was hälst du davon Eiweis in Form von Tabletten oder Pulver aufzunehmen auch wenn man das Training hin und wieder vernachlässigt?

    Sollte man dann evtl. nur an den Tagen, an denen man trainiert, solche Präperate zu sich nehmen?

    Grüße Madde

  2. Robert sagt:

    Hallo Madde,

    danke für deinen Kommentar und deine Frage. Dazu meine Meinung: Wenn Du gezielt Muskelaufbau betreiben willst, was ein dreimaliges Training pro Woche voraussetzt, finde ich den Einsatz von Nahrungsergänzungsmitteln absolut in Ordnung – aber nur in Maßen und in Form einer Kur. Sprich 4 bis 6 Wochen. Wenn sich der Schlendrian hin und wieder breit macht und du das Training ausfallen lässt, kannst du dennoch auf die Substanzen zurückgreifen. Aber die Ausfallzeiten sollten sich im überschaubaren Rahmen halten…

    Sportliche Grüße

    Robert

Kommentar zum Artikel




Wenn du ein Bild von dir haben willst, hol dir die Funktion auf Gravatar.