Sport: Motivationsprobleme durch geistige Belastung

| 28. September 2009 | Kommentare (1)

Wer kennt das nicht? Nach einem langen, harten Arbeitstag fehlt einem oft die Motivation, um sich am Abend noch sportlich zu betätigen. Dass es sich hierbei um ein natürliches Phänomen handelt, beweist eine kanadische Studie.

Müdigkeit © Flickr by normalityrelief Denn diese kam zu dem Ergebnis, dass Personen, die den ganzen Tag konzentriert arbeiten, unter mangelnder Motivation leiden. Hierfür wurden Untersuchungen zwischen zwei Gruppen vorgenommen.

Die Testgruppen sollten jeweils zwei Trainingseinheiten über zweimal 15 Minuten absolvieren, wobei eine Gruppe in der Pause geistige Übungen bewerkstelligen musste. Das Ergebnis zeigte, dass die doppelt belastete Gruppe nicht nur in der erbrachten Leistung stark abfiel, sondern zudem auch unmotivierter zuwerke ging.

Nach Meinung von Steven Bray, der bei der Untersuchung an der McMaster University in Ontario mitwirkte, kann demnach Motivation sowohl mental als auch körperlich verbraucht werden. Und da wir nicht über unbegrenzte Motivation verfügen, ist dessen Abfall nur eine logische Folge.

Doch natürlich gibt es Möglichkeiten, um der Motivationsfalle zu entkommen. Dabei kann vor allem Musik oder ein Trainingspartner hilfreich sein, damit der Weg nach dem Feierabend leichter Richtung Fitnessstudio oder in den Park zum gemeinsamen Joggen fällt.

Themen und Tags: ,

Einordnung / Kategorie: Medizin & Gesundheit, Training

Kommentare (1)

Trackback URL | Kommentare RSS Feed

  1. Ich finde auch immer wieder erstaunlich, wie hilfreich es ist (auch wenn es tagsüber fies stressig war), eine gewisse Routine reinzubringen.

    Nach Hause kommen = fertig gepackten Turnbeutel greifen und zackzack wieder raus aus der Tür. Sich also gar keine Chance geben, abzusacken oder überhaupt erst darüber nachzudenken, ob nun oder doch nicht!

Kommentar zum Artikel




Wenn du ein Bild von dir haben willst, hol dir die Funktion auf Gravatar.