Lippen vor Sonne schützen

| 30. Mai 2009 | Kommentare (0)

Während des Sonnenbades ist es üblich Gesicht und Körper vor der UV-Strahlung mit Sonnencreme zu schützen. Die Lippen werden gerne vergessen, wobei diese besonders gefährdet sind.

Auch die Lippen beim Sonnen schützen © Flickr / snowkei Vor allem die Unterlippe ist aufgrund des Einfallwinkels der Sonne betroffen. Haben die Lippen zu viel Sonne abbekommen, sind sie meist spröde und trocken. Die Haut kann sich abpellen und im schlimmsten Fall kann es zu Hautkrebs kommen,

Da die Mundpartie zudem nicht durch eine Hornhaut geschützt ist, sollte man auf jeden Fall auf Schutzprodukte zurückgreifen. Doch welches ist aus der vielseitigen Angebotspalette das beste?

Am besten fährt man „liposomalen“ Sonnenschutz der in der Apotheke erhältlich ist. Dieser ist zwar teuer als andere Produkte, muss dabei aber nur einmal am Tag aufgetragen werden und hat obendrein eine gute Pflegewirkung.

Alternativ bieten sich Sunblocker mit Titanoxid an, die vor allen von Skifahrern bekannt sind.  Sie decken die Lippen ordentlich ab und lassen das Sonnenlicht reflektieren. Nachteil der Sunblocker: Die Lippen werden ausgetrocknet.

Eine weitere Alternative stellen Lippenstifte mit Sonnenschutz dar. Ihre Wirkung ist aber nicht sehr lang anhaltend und so müsste man mehrmals (fünf bis sechs) am Tag die Lippen neu eincremen.

Themen und Tags:

Einordnung / Kategorie: Medizin & Gesundheit

Kommentar zum Artikel




Wenn du ein Bild von dir haben willst, hol dir die Funktion auf Gravatar.