Lebensmittel richtig lagern: Was kommt in Kühlschrank und was nicht?

| 17. Dezember 2012 | Kommentare (1)

Wer seine Lebensmittel richtig lagert, kann mehrere hundert Euro im Jahr sparen. Schließlich wirft jeder Deutsche pro Jahr im Schnitt 80 Kilo Lebensmittel im Wert von 300 Euro in den Müll. Folgende Tipps zeigen, wie sich das verhindern lässt und was im Kühlschrank gelagert werden muss und was nicht.

Wie bleibt Obst und Gemüse länger haltbar? Flickr.com By-ND © ca Bei der Lagerung von Lebensmitteln machen wir oft Fehler. Die Folge: Die Sachen werden schnell schimmelig und verlieren einfach an Geschmack. Damit ist jetzt Schluss und wir geben Tipps, wie man Grundnahrungsmittel am besten aufbewahrt.

Brot richtig lagern
Die richtige Aufbewahrung von Brot ist schwierig. Außerhalb des Kühlschranks schimmelt es schneller, innerhalb des Kühlschranks wird es altbacken. Was tun? Die beste Lösung ist eine Aufbewahrung in einem Brotkasten oder Tontopf, wobei das Brot unbedingt verpackt bleiben sollte. Wenn das Toastbrot einmal geöffnet wurde, sollte es möglichst schnell verbraucht werden, da bei der Öffnung Keime eindringen.

Kartoffeln richtig lagern
Der ideale Aufbewahrungsplatz von Kartoffeln ist im dunklen, kalten Keller, wo sie nicht so schnell schrumpeln können. Wer keinen Keller hat, sollte immer nur kleinere Mengen, beispielsweise 1 Kilo, kaufen und die im Gemüsefach des Kühlschranks legen. Hier können sie aber schnell einen süßlichen Geschmack annehmen, da die Erdäpfel kälteempfindlich sind und sich die Stärke bei niedrigen Temperaturen in Zucker umwandelt.

Butter und Margarine richtig lagern
Im Lebensmittelhandel gibt es mittlerweile Butter, die – genau wie Margarine – auch im Kühlschrank streichfähig bleibt und nicht hart wird. Andernfalls sollte Butter im Türfach des Kühlgeräts gelegt werden. Außerhalb muss Butter dagegen dunkel gelagert werden, am besten in einer Butterdose.

Obst richtig lagern
Wer sich gesund ernähren will, sollte beim Einkauf von Lebensmitteln immer ausreichend Obst im Korb haben. Doch damit sich bspw. Äpfel länger halten, müssen diese kühl gelagert werden. Also ab ins Obst- oder Gemüsefach oder den Keller. Südfrüchte wie Bananen, Ananas, Mangos und Co. gehören dagegen nicht in den Kühlschrank, da sie kälteempfindlich sind.

Eier richtig lagern
18 Tage nach dem Legen müssen Eier im Kühlschrank gelagert werden. Das Datum findet man auf der Packung. Eier sollte dabei immer separat von anderen Lebensmitteln – am besten im Eierfach oder in der Verpackung lassen – gelagert werden, da sich auf der Eierschale Salmonellen anheften können.

Käse richtig lagern
Käse gehört in eine Frischhaltedose in den Kühlschrank. Damit dieser möglichst lange frisch bleibt und nicht so schnell feucht und schimmelig wird, kann man zwei Zucker-Stückchen hinzugeben.

 

Themen und Tags: ,

Einordnung / Kategorie: Ernährung

Kommentare (1)

Trackback URL | Kommentare RSS Feed

  1. Wesley sagt:

    Super Artikel!! Dann schau ich mir das nächste mal die Verpackung der Eier etwas genau an. Kommt bestimmt mal vor das diese Tage überschritten werden.

Kommentar zum Artikel




Wenn du ein Bild von dir haben willst, hol dir die Funktion auf Gravatar.