Hilfe gegen Rückenschmerzen und steifen Nacken

| 13. Juli 2009 | Kommentare (0)

Viele Menschen klagen über Rückenschmerzen oder einen steifen Nacken. Neben Wärme bieten sich vor allem auch Entspannungs-Techniken an.

Rückenübung mit Gymnastikball © Flickr by adria.richards Wer in seinem Beruf immer wieder den gleichen Bewegungsablauf (bspw. Taxifahrer, Büroarbeiter, Kassiererin, etc.) vollzieht, wird sich früher oder später mit Rückenproblemen oder versteifter Nackenmuskulatur herumplagen. Wärme in jeglicher Form kann das Problem lindern.

Ob ein Vollbad, eine Wärmeflasche oder Rotlicht – es gibt genügend Wärmequellen, um einen steifen Nacken effektiv zu behandeln. Treten die Probleme häufiger auf, ist es ratsam, regelmäßig einen Schal um den Hals zu tragen. Und da Schals heutzutage ein gern gesehenes Modeaccessoires sind, geht man kein Risiko, unangepasst auszusehen.

Bei Rückenbeschwerden führt meist kein Weg an Kräftigungsübungen vorbei. Diese kann man in den heimischen vier Wänden, im Fitnessstudio oder in den sogenannten Rückenschulen absolvieren. Durch das Training werden die Muskeln gestärkt, was die Anfälligkeit für Rückenleiden lindert.

Wer mehrere Stunden am Tag vor dem Rechner sitzt, sollte einige Tipps beachten, um das Risiko von Beschwerden weitestgehend auszublenden. Aufrechte Sitzposition, der Computer-Bildschirm sollte unterhalb der Augenhöhe liegen, die Schreibtischhöhe nicht zu hoch wähle und idealerweise besitzt man ergonomisch geformte Stühle, die natürlich auch Höhenverstellbar sind.

Aber auch die sich einer wachsenden Beliebtheit erfreuenden Entspannungs-Techniken versprechen Besserung in Sachen Rückenschmerzen. Die Auswahl ist groß, doch besonders empfehlenswert ist Yoga, Qigong, Tai-Chi oder autogenes Training.

Themen und Tags:

Einordnung / Kategorie: Medizin & Gesundheit

Kommentar zum Artikel




Wenn du ein Bild von dir haben willst, hol dir die Funktion auf Gravatar.