Fettverbrennung ankurbeln: 5 Tipps für die Ernährung

| 15. Juni 2015 | Kommentare (1)

Um erfolgreich abnehmen zu können, ist Sport allein meist nicht ausreichend. Auch bei der Ernährung muss der Hebel angesetzt werden, wobei es ganz einfache und wissenschaftlich belegte Tipps gibt, mit denen ihr sofort die Fettverbrennung steigern könnt. Wir stellen euch diese kurz vor.

Äpfel. Foto: Flickr by monkeet

Äpfel. Foto: Flickr by monkeet

Wer abnehmen und sich den Traum einer durchtrainierten Strandfigur erfüllen will, braucht Geduld und Disziplin. Sport (am besten eine Kombination aus Ausdauer- und Kraftsport) sowie eine ausgewogene, abwechslungsreiche und möglichst natürliche Ernährung bilden die Eckpfeiler. Dabei gibt es einige Nährstoffe und Nahrungsmittel, die das Abnehmen beschleunigen und sich somit positiv auf das Körpergewicht auswirken. Im Folgenden zeigen wir euch ein paar gute Fatburner.

  • Fettverbrennung ankurbeln: Mehr Eiweiß essen

    Proteine unterstützen das Abnehmen – aber warum? Zum einen sättigen sie gut und der Körper braucht sie für den Muskelaufbau. Außerdem muss der Organismus beim Verdauungsprozesses mehr Energie aufwenden, um die Proteine aufzuspalten und verwerten zu können. Wer sich proteinbetont ernährt, kann laut Studien seinen Grundumsatz allein durch thermogenetischen Effekt (bei der Thermogenese entsteht Wärme, die Fettzellen zum Schmelzen bringt) bei der Verdauung um bis zu 90 Kilokalorien erhöhen. Die Faustregel sagt, dass man im Schnitt 1 Gramm Protein pro Kilogramm Körpergewicht täglich essen sollte. Bei Sportlern ist der Eiweißbedarf hingegen höher. Aber auch zum Abnehmen ist es ratsam, den Eiweißanteil in den Mahlzeiten auf bis zu maximal 2 Gramm pro Kilogramm Körpergewicht zu erhöhen.

  • Fettverbrennung ankurbeln: Protein-Shake als Mahlzeit-Ersatz

    Mit Protein-Shakes lässt sich der tägliche Proteinkonsum einfach und deutlich steigern, ohne dass dabei die Zufuhr an Kalorien erhöht wird. Eine wissenschaftliche Studie der Universität von Illinois zeigte, dass Probanden, die jeden Tag einen Protein-Shake zu sich nahmen, im Vergleich zur Kontrollgruppe im selben Zeitraum mehr abgenommen haben. Wird eine Mahlzeit am Tag durch einen Protein-Shake ersetzt, wird die Fettverbrennung angekurbelt.

  • Fettverbrennung ankurbeln: Gesunde Fette helfen

    Augen auf bei der Wahl der Fette. Während industriell gehärtete Pflanzenfette (Transfette) ungesund sind und dick machen, solltet ihr vornehmlich auf einfach ungesättigte Fettsäuren und Omega-3-Fettsäuren, die in Oliven, Nüssen, Fisch, Avocado, Samen oder Kernen enthalten sind, achten. Während Olivenöl gut ist, sollten Sonnenblumenöl und Fertigprodukte, die reich an Omega-6-Fetten sind, vom Speiseplan gestrichen werden.

  • Fettverbrennung ankurbeln: Ordentlich Chili und Senf essen

    Es gibt bestimmte Nahrungsmittel, mit denen sich die bereits die erwähnte Thermogenese zusätzlich stimulieren lässt. Ein gutes Beispiel sind scharfe Gewürze wie Chili oder Senf, die einen Effekt auf die Wärmebildung haben. Aber auch Ingwer, Knoblauch, Cayenne-Pfeffer oder Curry eignen sich, um den Energieverbrauch zu steigern. Wer scharfes Essen nicht mag oder verträgt, kann auch mit Eiswasser, Kohl (u.a. Blumenkohl, Rosenkohl), Brokkoli oder Sellerie sowie Zimt, Äpfel und Beeren die Thermogenese steigern.

  • Fettverbrennung ankurbeln: Grünen Tee trinken

    Im Grünen Tee sind Substanzen wie Catechine und Koffein enthalten, die eine ganze reihe Stoffwechselprozesse positiv unterstützen. Dabei wird z.B. die Fettoxidation und Energieverbrauch angekurbelt. Darüber hinaus ist Grüner Tee reich an Antioxidantien und grundsätzlich gesund.

Themen und Tags: , , ,

Einordnung / Kategorie: Ernährung

Kommentare (1)

Trackback URL | Kommentare RSS Feed

  1. […] Um erfolgreich abnehmen zu können, ist Sport allein meist nicht ausreichend. Auch bei der Ernährung muss der Hebel angesetzt werden, wobei es ganz einfache und wissenschaftlich belegte Tipps gibt,… weiterlesen auf http://www.fit4life-magazin.de […]

Kommentar zum Artikel




Wenn du ein Bild von dir haben willst, hol dir die Funktion auf Gravatar.