Exquisite Fitnessgeräte – Teil 1: Kinesis Personal Vision

| 5. Januar 2010 | Kommentare (0)

Es gibt Fitnessgeräte die nicht für jeden Geldbeutel gedacht sind. Schließlich legen viele gut betuchte Personen auch entsprechend Wert auf Exquisität. Folgendes Beispiele wird diesem Anspruch gerecht.

Sie lieben Luxus, können sich den sogar leisten und wollen sich dann auch noch sportlich zuhause betätigen. Dann sollte man eine Anschaffung der Krafstation „Kinesis Personal Vision“ in Erwägung ziehen. Hierbei handelt es sich um ein exklusive Fitnessgeräte im Designerstil, das nicht nur zum sportlichen Workout einlädt, sondern zudem das Zimmer dezent und niveauvoll schmüct.

Seilzug mit 3D-Training für 9.000 Euro

Kinesis Personal Vision. Foto by Flickr / Tekknogyym

Wer 9.000 Euro über hat, findet im „Kinesis Personal Vision“ wohl so ziemlich die teuerste Kraftstation weltweit. Hierbei handelt es sich um eine Konstruktion bestehend aus vier leichtläufigen Kabelzügen (zwei unten, zwei oben) mit der so genannten „Fullgravity-Technologie“, die ein Training im dreidimensionalen Raum erlaubt. Die Gerätschaft ist komplett verspiegelt bestellbar, wobei es auch seitlich einen Spiegel gibt, so dass man jederzeit kontrollieren kann, ob man die über 200 möglichen Übungen auch korrekt ausführt.

Das Training an diesem Seilturm ist sehr vielfältig und erlaubt ein Training für jede einzelne Muskelgruppe – das kann man bei dem Preis aber auch erwarten. Auch sportsartspezifische Übung für Golf oder Tennis lassen sich mit dem „Kinesis Personal Vision“ locker ausüben.

Für mehr Informationen über die Kraftstation für Profis wie auch Anfänger gibt es hier.

Demnächst werden wir ihnen einen ganz besonderen Ruderergometer vorstellen.

Themen und Tags: ,

Einordnung / Kategorie: Fitness, Sportausrüstung, Training

Kommentar zum Artikel




Wenn du ein Bild von dir haben willst, hol dir die Funktion auf Gravatar.