Earcandling – der neue Wellness Tipp

| 8. Februar 2015 | Kommentare (1)

Derzeit erlebt ein altes indianisches Ritual im Bereich des Wellness seine Auferstehung und verhilft für eine kurze Auszeit vom stressigen Alltag. Die Rede ist vom Earcandling: Dabei wird die jahrhundertealte indianische Tradition der Ohrkerzen aufgegriffen und mit modernen Ansätzen aus Aroma- und Musiktherapie kombiniert. Was es kann und wie es wirkt, wollen wir euch im Folgenden vorstellen.

Ohrkerze © Todd Huffman / Flickr

Hinter dem Begriff Earcandling verbirgt sich eine Behandlungsmethode mit Ohrkerzen, mit der Therapeuten und Heilpraktiker schon seit über 25 Jahren arbeiten. Das neue daran ist, dass Earcandling mit Beauty- und Wellnessanwendungen, beispielsweise passende Gesichts- oder kosmetischen Behandlungen, kombiniert wird. Es ist ein Wohlfühlritual das für Entspannung, Geborgenheit und auch Glücksgefühle sorgen soll, bei dem die Sinne über die Wege Wärme, Klang und Duft angesprochen werden. Beim Earcandling legt sich der Patient seitlich hin und bekommt von der behandelnden Person eine Ohrkerze sanft und ohne Druck senkrecht in den Gehörgang gedrückt. Während die Kerze abbrennt, unterstützen sowohl Entspannungsmusik als auch Aromadufte die Wirkung der Kerze und helfen dem Patienten vom Alltag abzuschalten. Die Ohrkerzen wirken rein physikalisch, bei der durch die Wärme in der röhrenförmigen Kerze ein Unterdruck erzeugt wird und zu einem Druckausgleich im Bereich des Ohres und des Kopfes führt. Gleichzeitig wird das Trommelfell über Vibrationswellen sanft massiert.

Die Ohrkerzen sind innen hohl und bestehen aus einem gerollten, mit Bienenwachs und Honig getränkten Baumwolltuch. Je nachdem welche Wirkung mit der Kerze erzeugt werden soll, ist sie mit Aromaessenzen oder Heilpflanzen bestrichen. Durch einen Sicherheitsfilter, der sich am unteren Ende der Kerze befindet, wird angezeigt, wann die Ohrkerze gelöscht werden muss, um den Patienten nicht zu verbrennen.

Wie fühlt sich Earcandling an?

Während der Patient die Kerze im Ohr hat, entspannt er sich beim leisen Knistern der Flamme, die eine kaum spürbare Wärme entwickelt. Das Abbrennen der Kerze dauert ungefähre eine Viertelstunde, wobei jedes Ohr einzeln behandelt wird.

Anwendung finden Ohrkerzen im Bereich der alternativen Heilmethoden und der Wellness, sind aber in ihrer Anwendung in der Schulmedizin umstritten. Der Grund dafür ist, dass die Wirkung nicht wissenschaftlich nachgewiesen werden kann. Zudem warnen HNO-Ärzte vor Verbrennungen durch austropfendes Wachs oder Verletzungen des Trommelfells durch zu grobe Anwendung. Um mehr Sicherheit zu bieten, sind moderne Ohrkerzen mittlerweile mit einem Sicherheitsfilter versehen und können auch gefahrlos in den eigenen Wänden genutzt werden.

Durch eine regelmäßige Anwendung von Earcandling soll auf langfristige Sicht der gesamte Organismus in ein gesundes und natürliches Gleichgewicht gebracht, und Stresssymptomen vorgebeugt werden.

Themen und Tags: ,

Einordnung / Kategorie: Wellness & Beauty

Kommentare (1)

Trackback URL | Kommentare RSS Feed

  1. […] Derzeit erlebt ein altes indianisches Ritual im Bereich des Wellness seine Auferstehung und verhilft für eine kurze Auszeit vom stressigen Alltag. Die Rede ist vom Earcandling: Dabei wird die… weiterlesen auf http://www.fit4life-magazin.de […]

Kommentar zum Artikel




Wenn du ein Bild von dir haben willst, hol dir die Funktion auf Gravatar.