Die besten Tipps für gesunden Schlaf

| 18. September 2013 | Kommentare (2)

Pro Nacht schlafen wir Deutschen im Schnitt sieben Stunden. Doch längst nicht bei jedem klappt es mit der wohlverdienten Nachtruhe wie gewünscht. Immerhin jeder Dritte hat mit Schlafproblemen zu kämpfen. Das sollte kein Dauerzustand sein, da ein gesunder Schlaf lebenswichtig ist. Die folgenden Tipps zeigen, wie man endlich zum gesunden Schlaf findet. 

Schlafen © Flickr by timsnell

Schlafen © Flickr by timsnell

Schlafmangel oder schlechter Schlaf stellt für den Körper in vieler Hinsicht ein Risiko dar. Nicht umsonst werden Gesundheitsprobleme wie Herzkrankheiten oder Diabetes mit zu wenig Schlaf in Verbindung gebracht.

Darüber hinaus sind unausgeschlafene Menschen unkonzentriert und gereizt. Dem sollte man unbedingt Einhalt gebieten. Damit es mit ausreichend gesunden Schlaf endlich klappt, haben wir im Folgenen die besten Tipps zusammengetragen und wünschen allen Lesern schon jetzt eine gute und vor allem erholsame Nacht.

Gesünder Schlafen: Tipps in der Übersicht

  • Gesunder Schlaf fängt bei der Wahl der Matratze an. Diese sollte gemütlich und angenehm sein, wobei unbedingt darauf zu achten ist, dass der Kopf und Rücken ausreichend gestützt werden. Besonders beliebt sind Kaltschaumatratzen, die einen hohen Schlaf-, Sitz- und Liegekomfort garantieren und sich ausgesprochen gut an den Körper und Lattenroste anpassen. Die Kaltschaumatratze bei allnatura erfüllt alle wichtigen Kriterien für guten Schlaf.
  • Mit Hilfe von Ritualen (z.B. eine Tasse Tee vor der Nachtruhe) und regelmäßigen Schlafzeiten werden die Grundsteine für einen entspannten Schlaf gestellt.
  • Das Schlafzimmer bzw. Bett sollten ausschließlich für ihren primären Zweck – dem Schlafen – genutzt werden. Verbannen Sie Unterhaltungselektronik wie Fernseher oder Computer, aber auch der Schreibtisch und die Arbeit haben im Schlafzimmer nichts zu suchen.
  • Das Schlafzimmer sollte vor dem Schlafengehen gut durchlüftet werden, das Fenster bleibt über Nacht am besten auf Kipp geöffnet. Zudem sollte die Temperatur nicht zu warm sein, da sich Wärme negativ auf den Schlaf auswirkt. Empfehlenswert ist eine Zimmertemperatur von 18 Grad.
  • Am Abend nur was leichtes Essen und auf fettreiche, schwere Mahlzeiten verzichten. Mit einem vollem Magen lässt es sich schlechter einschlafen.
  • Um dem Gehirn das Zeichen für den „Ruhe-Modus“ zu geben, sind ruhige Musik, ein Hörbuch oder ein Buch gute Hilfsmittel.
  • Bei tiefer Dunkelheit schläft es sich am besten und der Schlaf wird weniger gestört. Lässt sich das Schlafzimmer nur unzureichend abdunkeln, sind Schlafmasken praktische Helfer.
  • Sport in den späten Abendstunden gilt es zu vermeiden. Denn durch intensiven Sport kommt der Kreislauf auf Touren und man kann entsprechend schlechter einschlafen.
  • Um entspannter in den gesunden Schlaf zu kommen, sind zudem Entspannungsmethoden wie Yoga oder Autogenes Training hilfreich, mit denen der Stress des Alltags abgeschüttelt wird.

Themen und Tags: , , ,

Einordnung / Kategorie: Medizin & Gesundheit

Kommentare (2)

Trackback URL | Kommentare RSS Feed

  1. […] Pro Nacht schlafen wir Deutschen im Schnitt sieben Stunden. Doch längst nicht bei jedem klappt es mit der wohlverdienten Nachtruhe wie gewünscht. Immerhin jeder Dritte hat mit Schlafproblemen zu… weiterlesen auf http://www.fit4life-magazin.de […]

  2. Laura sagt:

    Hi Robert,
    schöner Text. Vor 2 Monaten ist mein Ritual- ein Tasse Milch mit 1 Esslöffel Sauerkirschsaftkonzentrat.
    Dieses Produkt ist reich an Melatonin, weil die Montmorency Sauerkirschen eine natürliche Melatonin-Quelle sind.
    Ich empfehle Ihnen, es auszuprobieren!

    Ganz liebe Grüße,
    Ihre Lau

Kommentar zum Artikel




Wenn du ein Bild von dir haben willst, hol dir die Funktion auf Gravatar.