Defibrillator: Scheu vor Lebensretter verlieren

| 18. Mai 2015 | Kommentare (1)

Wer schon einmal Augenzeuge war, wenn ein Mitmensch in der Öffentlichkeit einen Herzanfall erlitten hat, weiß, dass man schnell vor Unsicherheit und Schock förmlich erstarrt. Nur die wenigsten wissen, wie man sich in solch einem Notfall richtig zu verhalten hat oder man verlässt sich lieber auf andere Umherstehende. Doch jeder von uns kann in solch einer Situation zu einem Lebensretter werden. Besonders leicht gelingt das mit einem Defibrillator (Laiendefibrillator).

Defibrillator © David Bruce Jr.via Flickr

Defibrillator © David Bruce Jr.via Flickr

Allein in Deutschland sterben jedes Jahr weit über 100.000 Menschen am plötzlichen Herztod. Zahlreiche dieser Todesfälle könnten aber durch Soforthilfe mit einem Defibrillator vermieden werden. Auch absolute Laien, die nichts mit Medizin am Hut haben oder als Sanitäter, Krankenpfleger und Co. tätig sind, könnten das Risiko eines plötzlichen Herztodes durch beherztes Eingreifen enorm reduzieren. Besonders groß sind die Chancen durch den Einsatz eines Defibrillator.

Defibrillatoren gibt es an vielen Orten

Diese Lebensretter, die heutzutage ungefähr die Größe einer Handtasche haben, befinden sich heutzutage in vielen (öffentlichen) Orten mit einem hohen Publikumsverkehr. Typische Beispiele sind Bahnhöfe, Flughäfen, Büros, Gaststätten, Sportanlagen, Pflegeheime, Museen und Theaterhäuser, Schulhöfe und und und. Dennoch kann die Versorgung nicht groß genug sein, wobei es sogar Möglichkeiten gibt, kostenlos an einen Defibrillator heranzukommen.

Wer für seine Institution noch einen Defibrillator sucht, sollte sich am besten die Aktion „Lebensrettung zum Nulltarif“ der defiMED GmbH anschauen. Das Unternehmen stellt hochwertige Defibrillatoren vom Hersteller Philips zur Verfügung, die speziell für den Einsatz von Laien konzipiert wurden. Das Gerät teilt die Anweisungen durch Sprachausgabe mit, sodass wirklich jeder die Bedienung versteht und zum Lebensretter wird. Zur Finanzierung der Defibrillatoren wird auf die Lebensrettungstafel lediglich ein Firmenlogo eines regionalen Sponsors angebracht – das ist alles! Ein tolles Konzept von defiMED, was Leben retten kann. Selbst die Wartungen sind inklusive und Berater vor Ort kümmern sich um den reibungslosen Ablauf.

Leben retten dank Defibrillator

Wird einem Menschen, der einen plötzlichen Herzstillstand (sog. Kammerflimmern) erleidet, nicht schnellstens Hilfe geleistet, kann es innerhalb weniger Minuten zu irreparablen Hirnschäden oder im schlimmsten Fall zum Tod kommen. Zu bedenken ist, dass nach dem Abgeben des Notrufes bei der Feuerwehr rund fünf bis zehn Minuten vergehen, bis die Rettungskräfte eintreffen.

Diese wertvolle Zeit kann über Leben und Tod entscheiden, wobei ein Defibrillator dann die Überlebenschance des Betroffenen sein kann. Denn durch gezielten Stromstöße des Defibrillators wird die lebenswichtige Pumpleistung des Herzens reanimiert und die Blutzirkulation wiederhergestellt werden.

Für den Notfall gerüstet

Gerade wer noch nie in seinem Leben mit einem Defibrillator Kontakt hatte, wird naturgemäß große Scheu bzw. Respekt vor diesem Gerät haben. Aber vor allem mit einem Laiendefibrillator, könnt ihr nichts falsch machen. Am besten ist es natürlich, wenn man sich rechtzeitig mit einer möglichen Notsituation auseinandersetzt, um gut für den Ernstfall vorbereitet zu sein.

Daher unbedingt in Erfahrung bringen, wo sich an eurem Arbeitsplatz ein Defibrillator befindet. Zudem können kostenlose Kurse für Ersthelfer absolviert werden und darüber hinaus sollte man regelmäßig seine Kenntnisse bei einem Erste-Hilfe-Kurs auffrischen.

Themen und Tags: , ,

Einordnung / Kategorie: Medizin & Gesundheit, Ratgeber

Kommentare (1)

Trackback URL | Kommentare RSS Feed

  1. […] Wer schon einmal Augenzeuge war, wenn ein Mitmensch in der Öffentlichkeit einen Herzanfall erlitten hat, weiß, dass man schnell vor Unsicherheit und Schock förmlich erstarrt. Nur die wenigsten… weiterlesen auf http://www.fit4life-magazin.de […]

Kommentar zum Artikel




Wenn du ein Bild von dir haben willst, hol dir die Funktion auf Gravatar.