Cholesterin: gesunde Ernährung als Alternative zu Medikamente

| 9. März 2012 | Kommentare (0)

Wie kann ich meine Cholesterinwerte senken? Ärzte verschreiben gerne Medikamente, doch es geht auch sehr gut ohne Arzneien, wie folgende Tipps zeigen.

Zu viel Cholesterin ist ungesund! Das ist bekannt, da dadurch die Adern verkalken. Davor warnen viele Ärzte gebetsmühlenartig – und verordnen Millionen von Menschen bis an ihr Lebensende Medikamente, um die Cholesterinwerte zu senken.

Salat mit Hähnchenbrust: lecker und gesund. Foto: FotoosVanRobin / Flickr

Falsche Ernährung lässt LDL-Werte steigen

Im Visier haben sie dabei das sogenannte „böse Fett“, das LDL – Low Density Lipoprotein. Vor allem Lebensmittel wie viel Wurst, Fleisch, fetter Käse, Pommes, Kekse oder Sahne sorgen dafür, dass der LDL-Spiegel kontinuierlich ansteigt. Doch Wissenschaftler streiten schon lange darüber, wie gefährlich zu viel LDL auch wirklich ist.

Denn es ist längst nicht klar, ob hohe LDL-Werte der Grund für Herz-Kreislauf-Probleme sind oder nur häufig gemeinsam mit ihnen auftreten. Auch wenn Cholesterin den Blutgefäßen schadet, hängt die Wahrscheinlichkeit, einen Herzinfarkt zu erleiden, nicht allein von den Blutfetten ab. Eine wichtige Rolle spielen ein zu hoher Blutdruck, das Rauchen und Krankheiten wie Diabetes. Gefährlich wird es aber erst, wenn mehrere Risikofaktoren zusammenkommen.

Statine: erfolgreiches Medikament für Cholesterinsenkung

Cholesterinsenkende Statine sind mit einem jährlichen Umsatz von über 27 Milliarden Dollar die kommerziell erfolgreichsten Medikamente der Pharmageschichte. Tatsächlich reduzieren sie nach einem Herzinfarkt das Risiko für einen weiteren Anfall. Doch wenn man einigen Medizinern glaubt, liegt der Grund ihrer Wirksamkeit aber nicht unbedingt in der Cholesterinsenkung. Denn Statine wirken im ganzen im ganzen Körper, wo sie in einer Vielzahl von Signalwegen und Prozessen eingreifen, die ebenfalls an der Entstehung von Infarkten beteiligt sind. Ein Großteil der Patienten, die Statine verschrieben bekommen haben, stehen jedoch nicht vor einem weiteren Infarkt, sondern haben lediglich erhöhte LDL-Werte.

Richtige Ernährung hilft gegen Cholesterin

Um diese mit Medikamenten zu senken, nehmen sie Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen, Muskel- und Leberschäden oder Übelkeit in Kauf. Dabei sei der Effekt dieser Vorsorge minimal. Doch wie sinnvoll sind cholesterinarme Produkte?

Pflanzensterine aus cholesterinsenkender Margarine oder Milch könen den LDL-Wert senken, doch hier wird seitens der Verbraucherorganistaion Foodwatch vor möglichen Gesundheitsrisiken gewarnt. Besser ist es, die Ernährung auf natürliche Lebensmittel wie Obst und Gemüse umzustellen. Zudem noch regelmäßige Bewegung und Sport.

Themen und Tags: , ,

Einordnung / Kategorie: Ernährung, Medizin & Gesundheit

Kommentar zum Artikel




Wenn du ein Bild von dir haben willst, hol dir die Funktion auf Gravatar.