Besserer Muskelaufbau durch variables Training

| 20. Februar 2012 | Kommentare (1)

Um durch das Krafttraining einen besseren Muskelaufbau zu erzielen, sollte man regelmäßig die Wiederholungszahl während der einzelnen Sätzen wechseln. Hierfür wird einfach mit dem Gewicht “gespielt”. Im Idealfall geschieht das bei jedem Training. Wir erklären warum!

Bizeps © Flickr by nahtansmob

Trainingspläne sind wichtig und für den Leistungsfortschritt unabdingbar. Tipps zur Erstellung eines Trainingsplanes und verschiedenen Übungen findet man überall: im Internet, diversen Fitnessmagazinen, den Trainer im Studio oder erfahrene Freunde fragen oder hilfreiche Ebooks wie die von Mike Geary oder anderen Fitnessexperten zur Hand nehmen.

Mit Trainingsgewicht „spielen“

Um das Krafttraining effektiv zu gestalten, gibt es einen einfachen Trick. Statt langfristig über mehrere Wochen immer mit dem selben Gewicht und der gleichen Anzahl an Sätzen und Wiederholungen zu trainieren, liegt das Geheimnis für einen effektiven Muskelaufbau in der Variabilität.

Demnach sollte man in jeder Trainingseinheit das Gewicht im Vergleich zur vorherigen Trainingseinheit ändern. Einfach zwischen leichteren und schweren Gewichten hin und her springen und die Anzahl der Wiederholungen anpassen. Wurde beispielsweise der Bizeps oder die Brust im letzten Training jeweils mit 4er Sätzen a 8 Wiederholungen gefordert, wird das Gewicht beim nächsten Mal so gewählt, das man beispielsweise 4 Sätze a 15 Wiederholungen schafft.

Durch Variabilität permanent neue Reize für Muskel

Durch diese Variabilität wird der Muskel permanent mit neuen Reizen konfrontiert und kann sich nicht an die Belastung gewöhnen. Im Endeffekt werden so von vornherein wesentlich mehr Muskelfasern rekrutiert, was dem Muskelwachstum nur begünstigt. Diese “Phänomen” wurde auch in Studien belegt.

Am besten einfach mal selbst ausprobieren. Und der permanente Gewichtswechsel, der auch innerhalb einer Trainingseinheit vonstatten gehen kann, verspricht einen weiteren Vorteil: Durch die unterschiedlichen Belastungen ist das einfach abwechslungsreicher, was sich letztlich nur positiv auf die Motivation ausüben kann.

Weitere gute Tipps für das Krafttraining gibt es u.a. auf diesem Effektiver Muskelaufbau Ebook.

Themen und Tags: ,

Einordnung / Kategorie: Fitness

Kommentare (1)

Trackback URL | Kommentare RSS Feed

  1. […] das kurzfristige sportliche Engagement leider keinen Erfolg bringt, denn der Muskelaufbau bzw. Gewichtsverlust ist immer ein langfristiger Prozess, kann man aber zumindest in punkto […]

Kommentar zum Artikel




Wenn du ein Bild von dir haben willst, hol dir die Funktion auf Gravatar.