Beine: Wellness für die Venen

| 28. April 2009 | Kommentare (0)

Immer mehr Menschen klagen über Venenleiden. Auch bei Jüngeren sind müde, geschwollene Beine oder tiefblaue Krampfadern schon längst keine Seltenheit mehr. Doch gerade in den bevorstehenden Sonnenmonaten kann man seine Venen etwas Gutes tun.

Schöne Beine sind vor allem im Sommer ein Blickfang © Flickr / pfala Dabei spielt mal wieder Bewegung eine wichtige Rolle. Das schöne Wetter lädt zu ausgedehnten Spaziergängen ein, wodurch die Venen trainiert werden. Effektiv sind auch Wechselduschen, die das Bindegewebe straffen und die Venenwände stärken. Massagen und kalte Fußbäder stellen für die Venen ein pures Wellness dar.

Zudem sollte man die Divese ‚Beine hochlegen‘ sooft es geht in die Realität umsetzen. Den Venen wird durch den erleichterten Blutrückfluss zum Herzen viel Arbeit abgenommen und Beinschwellungen werden vorgebeugt.

Achten sie auch auf ihr Trinkverhalten und versorgen sie ihren Körper täglich mit mindestens zwei Litern Mineralwasser, Kräuter- oder Früchtetee. Durch eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr wird eine Blutverdickung verhindert, was andernfalls die Venen unnötig belasten würde. 

Verzichten sollten sie hingegen auf warme Bäder. Auch für Sonnenanbeter ist Zurückhaltung ratsam, da sich die Blutgefäße bekanntermaßen unter Sonnen- und Wärmeeinstrahlung erweitern.

Mit diesen Tipps können sie ihren Venen im Alltag eine wahre Freude bereiten.

Themen und Tags: ,

Einordnung / Kategorie: Wellness & Beauty

Kommentar zum Artikel




Wenn du ein Bild von dir haben willst, hol dir die Funktion auf Gravatar.