Aqua Waves – moderne Form des Hula Hoops als ideales Frauentraining

| 29. Juni 2009 | Kommentare (0)

Es gibt zahlreiche Sportgeräte und Sportarten mit denen sich ein paar Pfunde verlieren lassen. Doch einmal sein Wunschgewicht erreicht, will man dieses natürlich halten. Hierfür bietet sich eine neuere Form des Hula Hoop an!

Die Hula-Hoop-Reifen feiert kürzlich ihren 50. Geburtstag © Flickr / Tony the Misfit Die Rede ist von Aqua Waves. Doch was hat es mit diesen Aqua Waves auf sich? Nichts sensationelles, denn hierbei handelt es lediglich um mit Flüssigkeit gefüllten Hulo Hoops. Dadurch schwingen die Aqua Waves noch besser um ihre Hüfte.

Eigentlich sorgten die Hula-Hoop-Reifen in den 50er Jahren für Furore, doch nun feiern die kreisrunden Geräte ihre Auferstehung. Selbst Hollywood-Star Liv Tyler (bekannt aus dem Blockbuster „Herr der Ringe“) schwört auf die kreisenden Bewegungen mit der Hüfte.

Schwachstellen trainieren
Dieses Training stärkt vor allem Bauch, Beine, Po und kräftigt zudem noch die Rückenmuskulatur. Durchaus prädestiniert für Frauen, da sich die bekannten Schwachstellen ideal trainieren lassen und zudem das Bindegewebe gestrafft wird. Obendrein zielt ein Workout mit den Aqua-Waves auf die Ausdauer.

Einfach und unkompliziert
Ein wichtiger Aspekt bei diesem Training liegt auch in der Unkompliziertheit der Sache. So kann man quasi überall, egal ob auf einer Wiese, im Park, vorm Fernseher oder im Büro „hoopen“. In wenigen Sekunden ist man startklar. Zudem sind die Aqua-Waves alles andere als teuer und als langfristige Investition auf jeden Fall dienlich.

Themen und Tags: , , ,

Einordnung / Kategorie: Fitness-Trends

Kommentar zum Artikel




Wenn du ein Bild von dir haben willst, hol dir die Funktion auf Gravatar.